Wie steht´s mit der wissenschaftlichen Selbstverwaltung?

Herzliche Einladung
zu einem besonderen Hochschulgespräch
zum Thema

Wie steht´s mit der wissenschaftlichen Selbstverwaltung?

Prof. Dr. Bernd Haubitz, Professor für Neuroradiologie an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), war als Streiter für die Wissenschaftsfreiheit erfolgreicher Kläger bzw. Beschwerdeführer beim Bundesverfassungsgericht (BVerfG). Im Juni 2014 verkündete das BVerfG, dass die Organisationsstruktur der Medizinischen Hochschule Hannover verfassungswidrig ist: Dem demokratisch gewählten Senat stehen gegenüber dem Vorstand mehr Mitspracherechte zu, als im bisherigen Gesetz verankert waren. Das Nieders. Hochschulgesetz (NHG) musste dazu, laut Auflage des BVerfGs, bis zum 1. Januar 2016 geändert werden (siehe: http://www.bverfg.de/pressemitteilungen/bvg14-066.html).
U.a. dazu wurde das NHG am 15. Dezember 2015 novelliert.

Prof Haubitz wird über sein Klageverfahren berichten und mit uns darüber diskutieren, inwieweit das seit 2016 geltende geänderte NHG dem Urteil des BVerfGs Rechnung trägt.

Montag, 7. November 2016, 17.00 Uhr,
Niedersächsischer Landtag,
Raum 1305 (Nebengebäude),
Hannah-Arendt-Platz 1, 30159 Hannover
Prof. Dr. Bernd Haubitz
Professor für Neuroradiologie an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)
im Gespräch mit
Dr. Silke Lesemann, MdL
Wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Niedersachsen

Über Ihre/eure Teilnahme würden wir uns freuen!
(Eine Anmeldung ist nicht erforderlich)
Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir ein zu Wasser, Wein und Brezeln.

 

Einladung als PDF HIER

Keine Kommentare möglich.